Kampagne

Wer kennt es nicht: nächtliches Wachliegen. Plötzlich ist es 2 Uhr morgens und immer noch dreht sich alles im Kopf. Man kann einfach nicht einschlafen. Dann wird das Schlafen oder eben das Wachliegen zum Horror.

Sujets bekannter Schlaflieder werden einmal ganz anders präsentiert: mit Horror-Schriften. So wird aufgezeigt, wie schlimm es sein kann, wenn man nicht schlafen kann. Im dazugehörigen Film wird ein junger Mann von einer Doom-Metal-Band in den Schlaf gesungen. Herzstück der Kampagne ist diese Webseite (www.schlaf-finden.ch). Hier finden sich simple Lösungsansätze für bekannte Schlafprobleme. Die Kampagne wird in den sozialen Medien und auf Onlineplattformen gestreut und wurde von Kreienbühl und Vogler Werbeagentur entwickelt. Den Film und die Sujets findest du untenstehend.